Herdis Schädlich ist staatlich geprüfte Heilpraktikerin mit langjähriger Erfahrung. Sie stellt Ihnen hier einige Schwerpunkte aus dem Behandlungsspektrum Ihrer Naturheilpraxis vor. Darüber hinaus leitet Sie das Institut Herdis Schädlich, eine Ausbildungseinrichtung für naturheilkundliche Verfahren, das Ihnen hier ebenfalls kurz vorgestellt wird.

Bei der Behandlung der Patienten legen wir besonderen Wert auf die Ganzheitlichkeit. Wir haben dafür den Begriff “CranioPedale Therapie” geprägt, was für “Behandlung von Kopf bis Fuß” steht (lateinisch “cranium” = Schädel und “pedis” = Fuß). Diese Therapie stellt ein Behandlungskonzept dar, das verschiedene sich ergänzende Naturheilweisen zu einem den ganzen Körper umfassenden System zusammenschliesst. Der Behandler wählt im Einvernehmen mit dem Patienten die individuell geeignetsten Methoden aus. Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise in unserem Impressum.

Im Bereich der Diagnostik wenden wir im Wesentlichen folgende Methoden an:

  • EAV Elektroakupunktur nach Dr. Voll
  • Methoden der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), z. B. Puls- und Zungendiagnostik
  • Analytische Kinesiologie
  • Dorn-Methode
  • Chiropraktik
  • Reflexzonentherapie am Fuß
  • Anlitzdiagnostik nach Dr. Hickethier

Im Rahmen der Behandlung gehören insbesondere dazu:

  • EAV Elektroakupunktur nach Dr. Voll
  • Methoden der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) wie klassische Akupunktur, Akupressur und Moxibustion
  • Wirbel- und Gelenktherapie nach Dorn und Breuß
  • Sanfte Chiropraktik
  • Craniale Therapie (Kinesiologie und Osteopathie)
  • Reflexzonentherapie am Fuß
  • Lymphdrainage nach Vodder
  • Phyto-  und Mykotherapie
  • Biomolekulare Therapie
  • Mineralsalztherapie nach Dr. Schüßler
  • Ernährungsberatung

Der Schwerpunkt der Naturheilpraxis liegt damit auf der Behandlung und Prophylaxe von:

  • Beschwerden bzw. Schmerzen im Bewegungsapparat (Nacken- und Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall, Ischias, Hexenschuss, Beinlängendifferenz, Beckenschiefstand, Skoliose)
  • chronischen Beschwerden (Immunschwäche, Pilzerkrankungen, Impfschäden, Störfeldbelastungen, Migräne, Diabetis, Bluthochdruck, Leber-, Nieren-, Blasen-, Magen- und Darmerkrankungen, Schilddrüsenfunktionsstörungen, Allergien etc.)
  • Krebserkrankungen

Eine Kurzpräsentation der wichtigsten in der Praxis eingesetzten Methoden finden Sie im Praxisflyer, den Sie hier herunterladen können:
Download Praxisflyer.

Der Schwerpunkt des Lehrinstituts liegt bei der Ausbildung von Therapeuten und interessierten Laien in den sanften manuellen Therapien für Wirbelsäule und Gelenke nach Dorn und Breuß.

Den Patienten soll mit möglichst wenigen Behandlungen geholfen werden. Wir bieten daher für die Wirbel- und Gelenktherapie nach Dorn Übungsstunden zur Selbsthilfe an.

Wir beraten Sie gern über komplementäre (alternative und/oder ergänzende) Therapien zu schulmedizinischen Verfahren. In vielen Fällen können nämlich Operationen oder andere invasive Behandlungsmethoden vermieden oder unerwünschte Nebenwirkungen abgemildert werden. Das heißt jedoch nicht, dass wir grundsätzlich schulmedizinische Verfahren ablehnen. Im Einzelfall wenden wir auch entsprechende Verfahren an. Wir wünschen uns, dass unsere Patienten aus beiden Therapiewelten die besten Behandlungs- methoden kennen und sich bewusst für die erfolgversprechendste Behandlung entscheiden. Daher arbeiten wir gezielt in Diagnostik und Therapie mit der Schulmedizin zusammen.

Unsere Therapien sind für alle Altersgruppen geeignet. Das gilt ausdrücklich auch in der Schwangerschaft und danach.

Und seien Sie versichert, dass wir uns die nötige Zeit für Sie nehmen.

© Copyright 2006 - 2016 Institut Herdis Schädlich & s|con Business & IT Consulting GbR. Alle Rechte vorbehalten.